Unsere Firmengeschichte

Wie alles begann und wo wir heute stehen

2011

  • Es begann in einer Winnender Besenwirtschaft. Es wurde darĂŒber philosophiert, dass es auf den Straßenfesten immer das Gleiche gĂ€be - rote Wurst, Pommes, aber nichts SchwĂ€bisches auf die Hand.

  • Jemand rief: „Na schmeiß halt a MauldĂ€schle ins Laugawegle nei“. Dieser Satz war die Geburtsstunde unserer Firma - so entstand unser einzigartiger Klassik Burger mit Mamas Bratensoße, Speck und Zwiebeln.

  • Nach viel MĂŒhe, Gedanken und einer Menge UnterstĂŒtzung von Freunden, Bekannten und den Familien realisierten unsere GrĂŒnder ihre Idee im Mai 2011 und fĂŒhren erste Tests auf dem Winnender Wochenmarkt durch.

  • Auf dem Weihnachtsmarkt in Metzingen waren wir an Ort und Stelle und begeisterten unsere Kunden mit etwas SchwĂ€bischem. So wurde Sebastian auf uns und unsere Idee aufmerksam. Dies war der Start einer Zusammenarbeit zwischen unseren GrĂŒndern ‚Big M‘ Michl, Peter und Sebastian.

2012

  • Zum ersten Geburtstag von I love Mauldasch starten wir mit Caterings. Ein kleiner Pavillon reichte nicht mehr aus. Es war an der Zeit etwas mehr zu investieren und der erste Food Trailer wurde ausgebaut.

  • Vom Rockfestival ĂŒber die Fasnet bis hin zur Radio Energy Music Tour: Wir waren mit wachsender Bekanntheit bei immer mehr Veranstaltungen vertreten. Bei diesem rasanten Wachstum und der steigenden Nachfragen mussten wir ĂŒberlegen, wie es weitergehen sollte.

2013

  • Der nĂ€chste Schritt wurde gemacht: Die GrĂŒndung einer GmbH – die „Running Mhhh GmbH“. Nicht nur unsere Familien, Freunde und Bekannte unterstĂŒtzten uns tatkrĂ€ftig, auch die UnterstĂŒtzung aus der GrĂŒnderszene in Baden-WĂŒrttemberg und anderen GrĂŒndern hat uns zu dem gemacht, wofĂŒr wir heute stehen.

  • I love Mauldasch belegte beim GrĂŒnderpreis Baden-WĂŒrttemberg 2013 den 4. Platz unter rund 80 eingereichten BusinessplĂ€nen. Kurz darauf folgte der Sieg beim GrĂŒnderpreis Rems-Murr 2013.

  • Aufgrund der Erfolge und medialer PrĂ€senz steigt die Nachfrage nach Events. Wir waren mittlerweile bei Veranstaltungen wie "Flammende Sterne", der "Schön & Gut“ Messe, dem "Lichterfest Stuttgart" und dem Tag der deutschen Einheit in Stuttgart vertreten.

2014

  • 2014 erfĂŒllten wir uns den Traum von einem eigenen Laden. In der Stuttgarter Mitte eröffneten wir unseren ersten „Point“ und verköstigten damit ganz Stuttgart.

  • In der Landesvertretung Baden-WĂŒrttemberg in Berlin verwöhnten wir erstmals die Teilnehmer der StallwĂ€chterparty mit unseren schwĂ€bischen Maultaschenkreationen.

2015

  • Ab jetzt konnten sich die Reutlinger ĂŒber einen „Point“ freuen, denn im Mai eröffneten wir hier unseren zweiten Laden am Marktplatz.

  • Wir dĂŒrfen wieder zur StallwĂ€chterparty in der Landesvertretung Baden-WĂŒrttemberg nach Berlin. Diesmal hatten wir den SWR im Schlepptau, der diese Reise dokumentierte.

  • Zu diesem Zeitpunkt sind die drei GrĂŒnder noch nebenberuflich fĂŒr I love Mauldasch tĂ€tig. Im Juli 2015 stieg Peter nun hauptberuflich ein, schon im August zieht Michael nach. Das erste BĂŒro wurde bezogen und auch die LagerrĂ€ume vergrĂ¶ĂŸert.

  • Nachdem die Anzahl der AuftrĂ€ge immer weiter zunimmt, waren nur Aushilfen und TeilzeitkrĂ€ften zu wenig. Eine BĂŒrokraft und unser erster DHBW-Student wurden eingestellt, weitere folgten in den nĂ€chsten Jahren.

2016

  • Mit unseren Zelten on Tour - warum nicht auch mit einer HĂŒtte? Von nun an waren wir bei lĂ€ngeren Veranstaltungen mit eigener HĂŒtte vertreten.

  • GrĂ¶ĂŸtes Learning in 2016: Schließung der Points in Stuttgart und Reutlingen – einen gastronomischen Betrieb als GrĂŒnder nur „nebenher“ zu fĂŒhren klappt nicht. Daher konzentrierten uns wieder auf das, was wir können – nĂ€mlich on Tour begeistern.

  • FĂŒr mehr FlexibilitĂ€t wurde das Equipment erweitert: Mit 4 Pavillonlösungen konnten wir ab sofort auf jeden individuellen Kundenwunsch eingehen. 

  • Erweiterung des Fuhrparks: Ein Foodtruck wurde ausgebaut und direkt fĂŒr die DurchfĂŒhrung unserer Catering- und Eventbuchungen eingesetzt. Dadurch vergrĂ¶ĂŸerte sich auch unser Team und somit die BĂŒrorĂ€ume.

2017

  • Sebastian stieg in Vollzeit ins Unternehmen ein. Weil wir inzwischen auch zunehmend außerhalb Baden WĂŒrttembergs unterwegs waren, gewannen wir an Bekanntheit. Wir wurden immer wieder darauf angesprochen, ob es unsere Maultaschen nicht irgendwo zu kaufen gĂ€be.

  • Unser Team wuchs weiter: Weitere BĂŒrokrĂ€fte und DHBW-Studenten sind nun mit von der Partie.

2018

  • Das stetige Wachstum an Anfragen und Mitarbeitern bedeutete, dass wir auch Strukturen anpassen mussten, um alles entsprechend bewĂ€ltigen zu können.

  • Nach fast 8 Jahren verlĂ€sst unser Big M mit einem weinenden und einem lachenden Auge die Firma, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

  • Ein neues Projekt ist am Start: Die Mittagspause mit I love Mauldasch. Wir sind seither vermehrt unter der Woche bei verschiedenen Unternehmen zum Mittag – in der Kantine integriert oder mit Foodtruck.

  • Weiterentwicklung im Marketing: Wir haben zum Ende des Jahres eine neue und eigene Marketingabteilung gegrĂŒndet.

2019

  • Unser neues Leitbild wurde gemeinsam mit dem ganzen Team entwickelt. Der Leitsatz "Einzigartige Menschen | Gerichte | Momente" entspricht dem, wonach wir schon immer gewirkt haben, nun wurde unsere Philosophie auch niedergeschrieben.

     

  • Wir eröffneten zum ersten Mal einen Pop Up Store fĂŒr kurze Zeit in Stuttgart, um unsere Weiterentwicklung der Marke zu prĂ€sentieren. Neue Gerichte wurden getestet und der Startschuss zu unserem Onlineshop gegeben. 

  • Der Onlineshop und die neue Homepage sind online gegangen – unsere coolen Schwabenartikel sind ab sofort erhĂ€ltlich.